Die DreamTeamer


Die DreamTeamer: Was zusammengehört, braucht einen Namen.

2011, zur Entstehung des Live Hörspiels „Das Haus“, trafen sich die Sprecher des ersten Ensembles zu vielen Proben. In dieser Zeit fanden sich einige der Sprecher zu einer weiterführenden Gruppierung zusammen.

Das es ein sogenanntes Dreiergespann werden würde, war uns noch nicht klar, aber bei dem Kurzhörspiel „Nick Edwards und der Schatz der Dialogonen“, welches in einer Nacht und Nebel Aktion eingesprochen wurde, fand sich das Triumvirat bestehend aus Dorle Hoffmann, Freddy Bee und Andy Suess zusammen.

Dazu kamen noch Werner Wilkening mit seiner einmaligen Stimme, Andreas Hegewald als Geräuschemacher aber auch mit Stimme, Philip Süß, schon in jungen Jahren Synchronsprecher und Johanna Fassbender, Sängerin und Sprecherin.

Es gibt aber noch eine ganze Reihe an weiteren guten Sprechern, die mit den DreamTeamern auf der Bühne stehen und auf jeden Fall ebenso Teil der Gruppe sind.

Nachdem im November 2014 „Das Haus“ in veränderter Besetzung erneut aufgeführt wurde, entstand die Idee Idee der Hörspielgruppe. Und seit Ende 2015 ist der Name gefunden und 2016 starten drei neue Live-Hörspiele in Berlin.